Traditionelle Industrieregionen:

  • Manufacturing Belt
    • wird durch die Städte Boston und Baltimore an der Ostküste sowie St. Louis und Milwaukee im Mittleren Westen begrenzt
    • Weltkonzerne (Global Player) haben im Manufacturing Belt Produktionsstandorte oder sogar ihren Hauptsitz
    • Schwerpunkte: Eisen- und Stahlerzeugung, der Fahrzeug- und Maschinenbau sowie der Steinkohle-Bergbau
  • Appalachen
    • Eisen- und Stahlerzeugung, Textilindustrie
  • Golfküste
    •  Erdöl, Erdgas
  •  Salt Lake City und Denver
    • Kupfer, Uran

Junge Industrieregionen:

  • Insbesondere im Süden, Westen und Nordwesten der USA
  • Sunbelt
    • südlich des 37. Breitengrades
    • Name durch das sonnenreiche Klima
    • Vorteile der Industrie: Steuervergünstigungen, Nähe zu Rohstoffvorkommen und Energiequellen, gute Transportwege
    • Schwerpunkte: der Schiff- und Flugzeugbau, Erdölraffinerien und die Elektrotechnik/Hightech-Industrie.
  • Silicon Valley bei San Francisco
    • Zentrum der US-amerikanischen Computerindustrie
  • Filmindustrie (Hollywood)
    • Rund um Los Angeles
  • Zwischen Phoenix und El Paso
    • Kupfer-Bergbau, Stahlveredler
  • Raum Texas bis Lousiana
    • Zentren der alten Industriekerne rund um Dallas und Houston
      • Erdöl/Erdgas
      • Petrochemie
      • Chemie/Kunststoffe
      • neuere Industrieansiedlungen in den Bereichen Schiff- und Flugzeugbau sowie Elektroindustrie
  • Pazifikküste im Nordwesten („Cascadia“)
    • Industrieraum zwischen Seattle und Vancouver
      • Holz- und Fischindustrie
      • Papierindustrie
      • Aluminiumverhüttung
      • Flugzeugbau
    • Portland
      • der Hightech-Industrie

Bildquellen:

Kategorien: Industrie

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.